Wir freuen uns sehr, dass auf unsere Initiative hin die neue Landesregierung im Koalitionsvertrag beabsichtigt, eine Clearingstelle für Menschen ohne Papiere bzw. Migrant*innen ohne Krankenversicherung einzurichten.

Darüber hinaus setzen wir uns weiterhin für die Einführung des Anonymen Krankenscheins ein.

Denn der Zugang zu gesundheitlicher Versorgung unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Religion und Aufenthaltsstatus ist ein Menschenrecht, zu dem sich Deutschland in mehreren völkerrechtlich bindenden Abkommen bekannt hat, ohne diesen Anspruch einzuhalten.

Infos zum Anonymen Krankenschein z.B. hier: http://gesundheit-gefluechtete.info/krankenschein/

In einem Brief an die neue Sozialministerin Aminata Touré schrieben wir:

Liebe Aminata,

wir, das Team des Medibüros Kiel, möchten Dir ganz herzlich zu den guten Ergebnissen der Grünen im Landtagswahlkampf und natürlich zu Deiner Wahl als Sozialministerin gratulieren. Jetzt kommen sicherlich spannende, manchmal anstrengende, aber bestimmt erfolgreiche Zeiten auf Dich zu.

Ganz ausdrücklich freuen wir uns natürlich, dass es im Koalitionsvertrag das Bekenntnis zu einer Clearingstelle für Menschen ohne Papiere bzw. Migrant*innen ohne Krankenversicherung in Schleswig-Holstein gibt.

Gerne sind wir mit unserer Erfahrung und Expertise dabei, wenn das Konzept weiter ausgearbeitet wird – komme da gerne auf uns zu!

Wir sind gespannt auf die nächsten fünf Jahre mit grüner Regierungsbeteiligung und wünschen Dir erstmal ein gutes Ankommen in der neuen Rolle und einen guten Start.

Herzliche Grüße,
Dr. Manuela Schroeter, Dr. Thomas Schroeter
für das Medibüro Kiel

Infos über die Clearingstelle in Hamburg: https://bit.ly/3zef84V
Fotoquelle: https://aminata-toure.de/pressefotos/

im Browser über Neuigkeiten bei medibuero-kiel.de benachrichtigen?    OK, geht klar Nein, geht ja gar nicht